Der Feuerwehrverein Burg 1894 e.V. ehrt seine Mitglieder

Nach dem die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Burg letztes Jahr wegen der Pandemie nicht stattfinden konnte wurden die Ehrungen von 25-jähriger bis 60-jähriger Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr Burg 1894 e.V. dieses Jahr nachgeholt.

Gemäß des Hygienekonzeptes der Stadt Herborn fand die diesjährige Jahreshauptversammlung im Bürgerhaus Burg statt. Neben den einzelnen Berichten und den Ehrungen standen auch für dieses Jahr Vorstandswahlen auf der Tagesordnung.

Die Mitgliederversammlung wählte Karsten Lenz als Nachfolger von Ulrich Ufer als 1. Vorsitzenden. Karsten Lenz war bereits 2. Vorsitzender des Feuerwehrvereins. Als 2. Vorsitzender wurde Maik Peter gewählt. Maik Peter ist der Wehrführer der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Burg. Markus Becker übernahm das Amt des Schriftführers von Werner Schäfer. Der langjährige Kassierer Jörg Engelbert wurde in seinem Amt bestätigt. Der komplette Vereinsvorstand wurde einstimmig gewählt.

Der neue Vorsitzende bedankte sich nochmals recht herzlich bei den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern Ulrich Ufer und Werner Schäfer mit einem Blumenstrauß.

Anschließend begann der Ehrungsmarathon für die langjährigen Vereinsmitglieder. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden 5 Mitglieder, für 40 Jahre im Verein wurden 18 Mitglieder geehrt.
Das Mitglied Franz Hoberg für 50 Jahre Mitgliedschaft. Und für 60 Jahre treue Mitgliedschaft die Mitglieder Felix Claas, Wolfgang Lenz und Lothar Hermann.


Von links: Karsten Lenz, Markus Becker, Felix Claas, Jörg Engelbert, Maik Peter

Die besondere Ehrung für Felix Claas wurde von dem neuen Vorsitzenden vorgenommen. Für Wolfgang Lenz und Lothar Hermann werden die Ehrungen noch nachgeholt.


Jubilare der Freiwilligen Feuerwehr Burg e.V.

Nach den Ehrungen wurde noch über eine eventuelle Beitragserhöhung und Veranstaltungen im nächsten Jahr diskutiert.
Die Mitgliederversammlung beendete der 1 Vorsitzende Karsten Lenz mit den Worten „Gott zur Ehr dem Nächsten zur Wehr.

Nordhessische Spendenaktion für Flutopfer erreicht Herborn

Die Feuerwehr Wolfhagen hat eine Spendenaktion für die Opfer der Unwetterkatastrophe vom 14.07.2021 ins Leben gerufen. Alle gesammelten Spenden werden 1:1 nach den Aufräumarbeiten für den Wiederaufbau eines Ortes im betroffenen Gebiet direkt übergeben.

Um die Aktion in den Feuerwehren bekannt zu machen, haben die nordhessischen Kameraden eine Fahrradstaffel organisiert. Der Staffelstab mit Informationen zur Spendenaktion wird hierzu von Feuerwehr zu Feuerwehr weitergegeben.


Am Sonntag, dem 22. August 2021 erreichte der Staffelstab die Feuerwehr Herborn-Burg. Gemeinsam mit den Kameraden der Feuerwehr Herborn-Seelbach haben wir im Rahmen einer schönen Fahrradtour die Flyer in alle Herborner Stadtteile gebracht.


Wir freuen uns, dass wir Teil dieser großartigen Aktion sind. Der Staffelstab wurde dann an die Feuerwehr Mittenaar weitergegeben.

Bitte unterstützt die Aktion mit einer Spende!

Sonderkonto:
Inhaber: Förderverein der Feuerwehr Stadt Wolfhagen e.V.
Bank: Kasseler Sparkasse
IBAN: DE14 5205 0353 0011 8479 48
Zweck: Hochwasser 2021